Mehlbindung (Beurre Manié)

Zutaten:

0,5 l Albaöl
0,5 kg Weizenmehl

Zubereitung:

Albaöl und Weizenmehl kalt verrühren.

Vorteile:

Einfach in der Herstellung. Problemlos zu mischen. Kein Klumpen. Kann kühl aufbewahrt werden.

Anwendungsbereich:

Zum Binden von Suppen und weißen Saucen. Die Albaöl-Mehlbindung kann für die Verwendung in braunen Saucen geröstet werden.

Saucen vom Typ Béarnaise

Zutaten:

1,6 l Albaöl
0,6 l Eigelb
0,25 l Wasser
0,25 l Weißweinessig
25 g weißer Pfeffer
25 g Zwiebeln
50 g Petersilie
12 g Estragon

Zubereitung:

Wasser, Weißweinessig, weißen Pfeffer, Zwiebeln und Estragon auf die Hälfte der Flüssigkeitsmenge einkochen lassen. Kräuter abseihen.
Eigelb unter Rühren im Wasserbad erwärmen, bis die Masse beginnt, einzudicken. Die eingekochte Weißweinessig-Wasser-Mischung zugeben. Anschließend das auf 40 °C erwärmte Albaöl hinzufügen. Petersilie klein hacken und unter die Sauce heben.

Vorteile:

Einfach herzustellen Gerinnt nicht. Lässt sich ausgezeichnet überbacken. Die fertige Sauce kann über eine Woche kühl aufbewahrt werden, ohne dass der Geschmack beeinträchtigt wird. Wiedererwärmung im Wasserbad. Eine ernährungsphysiologisch gesunde Sauce mit 93 % ungesättigten Fettsäuren.

Eisdesserts

Zutaten:

15 Stück Eigelb
100 g Puderzucker
0,5 l Albaöl
1,0 l fettarme Milch

Zubereitung:

Eigelb und Puderzucker verquirlen. Albaöl und Milch untermischen. Gewünschten Geschmackszusatz beigeben. Ca. 25 Minuten in der Eismaschine gefrieren.

Mögliche Geschmackszusätze:

Vorteile:

Niedriger Fettgehalt. Leicht schmelzend. Sehr hoher Anteil ungesättigter Fettsäuren. Achtung! Bei der Deklaration Speiseeis-Verordnung beachten!

Käsecreme für Snacks

Zutaten:

1.000 g Frischkäse
0,5 l Albaöl
Salz und weißer Pfeffer
Geschmackszusätze nach Wahl

Zubereitung:

Zutaten ca. 2 Minuten in der Maschine anschlagen.

Mögliche Geschmackszusätze:

Vorteile:

Weiche, gut spritzfähige Masse von butterig-sahnigem Geschmack. Cholesterinfrei. Hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren.

Weitere Zubereitung:

Käsecreme auf kleine, runde Cracker spritzen und nach Wunsch garnieren. Vor dem Servieren mindestens 30 Minuten kühl stellen.

„Ausgelassene Butter" - fettarme Variante

Zutaten:

Albaöl und Wasser zu gleichen Teilen in einer Kasserolle vermischen. Während des Erwärmens einige Minuten kräftig schlagen.

Anwendungsbereich:

Als „ausgelassene Butter" zu Fisch. Mit Dill/Petersilie vermengt über Dampfkartoffeln.

Vorteile:

Einfach in der Herstellung. Guter Geschmack. Niedriger Fettgehalt. Cholesterinfrei. Hoher Anteil ungesättigter Fettsäuren.

Wurstaufschnitt

Zutaten:

5,2 kg mageres Rindfleisch
2,0 l Albaöl
2,8 kg zerkleinertes Eis
Kräuter nach Wunsch

Zubereitung:

Zutaten in der Maschine vermengen. Wurstmasse in Wurstdarm geben und mindestens 24 Stunden kühl hängen.

Vorteil:

Sie erhalten einen mageren Wurstaufschnitt mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.

Bauernbrot

Zutaten:

1 l Wasser
50 g Hefe
50 ml Albaöl
10 g Salz
1,7 kg Weizenmehl

Zubereitung:

Wasser leicht erwärmen, Hefe und Zucker im Wasser auflösen. Weizenmehl und Salz zugeben. Ca. 10 Minuten in der Maschine kneten. Teig bei Zimmertemperatur 1 Stunde abgedeckt ruhen lassen. Teig durchkneten und zu runden Broten formen. Oberfläche einschneiden. Weitere ca. 30 Minuten auf dem Blech gehen lassen. Ca. 10 Minuten bei 250 °C und anschließend weitere 20 Minuten bei 175 °C backen.

Vorteile:

Geschmeidiger und leicht zu verarbeitender Teig. Großporiges Brot. Lässt sich gut aufbacken. Auch Zwiebäcke gelingen so dünner und knuspriger. Brot krümelt kaum.

Weißbrot

Zutaten:

1 l Wasser
80 g Hefe
15 g Salz
20 g Zucker
40 ml Albaöl
2,0 kg (ca.) Weizenmehl

Zubereitung:

Wasser auf 32 °C erwärmen. Hefe und Zucker im Wasser auflösen. Übrige Zutaten hinzufügen und in der Maschine zu einem glatten Teig verarbeiten (ca. 10 Minuten). Zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen. Zu Brötchen oder Brotlaiben formen.

Vorteile:

Geschmeidiger, leicht zu verarbeitender Teig. Großporig. Lässt sich gut aufbacken. Goldbraunes, leckeres Aussehen. Zwiebäcke gelingen dünn und knusprig.

Weizenbrot

Zutaten:

1 l Wasser
60 g Trockenmilch
100 g Hefe
400 g Zucker
500 ml Albaöl
2 Stück Eier
15 g Salz
30 g Kardamom
2,5 kg (ca.) Weizenmehl

Zubereitung:

Wasser auf 32 °C erwärmen. Zucker und Hefe im Wasser auflösen. 50 % des Mehls zugeben. Vorteig 20 Minuten ruhen lassen. Übrige Zutaten hinzufügen. Teig in der Maschine bearbeiten, bis er sich vom Rand löst (ca. 12 Minuten). Teig zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. Zu Teilchen, Schnecken, Milchbrötchen oder Stuten formen und bei 210 - 225 °C backen.

Vorteile:

Geschmeidiger, leicht zu verarbeitender Teig. Großporiges Gebäck. Appetitliches Aussehen. Bleibt lange frisch.

Sandkuchen

Zutaten:

600 g Margarine oder Butter
600 g Zucker
400 ml Albaöl
200 ml Wasser
1.300 g Weizenmehl
300 g Kartoffelmehl
14 Stück Eier
10 g Backpulver
Vanille

Zubereitung:

Margarine/Butter und Zucker luftig schlagen. Albaöl und Wasser vorsichtig hinzufügen. Eier einzeln zugeben. Übrige Zutaten hinzufügen. In Kuchenform füllen und bei 175 °C ca. 35 Minuten backen.

Vorteile:

Großporiger, lockerer Kuchen. Appetitliches Aussehen. Saftig und lange haltbar (frisch).

Weicher Pfefferkuchen

Zutaten:

6 Stück Eier
1.200 g Zucker
400 ml Albaöl
1 l Milch
10 g Backpulver
5 g Kardamom
10 g Zimt
5 g Ingwer
5 g Kräuternelke
900 g Weizenmehl

Zubereitung:

Eier und Zucker schlagen, bis das höchste Schaumvolumen erreicht ist. Die übrigen Zutaten hinzufügen. In eine Form füllen und bei 175 °C ca. 45 Minuten backen.

Vorteile:

Großporig. Saftig. Lange frisch (haltbar). (Kann auch als Muffins in Backförmchen bei 225 °C ca. 10 Minuten gebacken werden.)